Videokonferenz der DCG-Region OWL am 11.5.21 um 19:30 – Pierdzig, Reise an den Malawisee

Videokonferenz der DCG-Region OWL am 11.5.21 um 19:30 – Pierdzig, Reise an den Malawisee

Liebe Leute, nach der schönen Veranstaltung mit einem Vortrag von Klaus Schmitz am 13.4. wollen wir uns am Dienstag, den 11. Mai 2021 um 19:30 Uhr erneut zu einer kleinen Videokonferenz treffen. Geplant ist ein geselliges Beisammensein (Bier und Chips besorgt jeder selbst) mit einem Filmbeitrag von Stefan Pierdzig mit dem Titel: ‚Ein 40 Jahre alter Traum wird wahr – Reise in den Lake Malawi National Park‘. Mit seiner Reise in den Lake Malawi Nationalpark im Südosten des Sees verwirklichte Stefan Pierdzig – wie im Titel des Vortrags beschrieben – im Juni 2017 einen mehr als 40 Jahre alten Traum. Er wird mit einem Filmbeitrag von seinen Eindrücken unter und über […]

Nachlese Videokonferenz vom 13.4.21 und nächste Termine

Nachlese Videokonferenz vom 13.4.21 und nächste Termine

Am 13.4. fand mittels der Videokonferenz-Software alfaview das erste online Treffen der DCG-Region Ostwestfalen Lippe statt. Unser Geschäftsführer, Klaus Schmitz, entführte uns in einem gewohnt souveränen, 45-minütigen Vortrag aus Bildern und Filmsequenzen in seinen Fischkeller und vermittelte uns einen Einblick in Besatz und ausgeklügelte Technik seiner tollen Anlage. Besonders beeindruckend ist die wartungsarme Filtertechnik aus einem Zentralfilter für die mechanische Reinigung und biologische die Filterung, bestehend aus Rieselfiltern über jedem Becken und hochwirksamen, luftgetriebenen ‚Bioreaktoren‘ in jedem Becken. Auch fortgeschrittene Aquarianer haben sich dort sicher Anregungen und Ideen für die eigene Anlage holen können. Vielen Dank, Klaus! Mehr als 30 Teilnehmer – DCG-Mitglieder und Interessenten, die sich über facebook angemeldet […]

Videokonferenz der DCG-Region OWL am 13.4.21 um 19:30

Videokonferenz der DCG-Region OWL am 13.4.21 um 19:30

Liebe Leute, nachdem corona das öffentliche Leben immer noch weitestgehend einschränkt und damit auch unsere regelmäßigen Treffen unmöglich macht, wollen wir uns am Dienstag, den 13. April 2021 um 19:30 Uhr zu einer kleinen Videokonferenz treffen.  Geplant ist ein geselliges Beisammensein (Bier und Chips besorgt jeder selbst) mit einem kleinen Rundgang durch den Aquarienkeller unseres Geschäftsführers, Klaus Schmitz. Wir werden die Videokonferenzsoftware alfaview verwenden, die Ihr Euch bitte vor Beginn des Treffens herunterladet und auf Eurem Rechner installiert. Hier geht’s zum download der Versionen für Windows, McOs, Linux oder mobile Endgeräte Und hier ist der Teilnehmerlink zur Veranstaltung: https://app.alfaview.com/#/join/01EX40M59JNAX16T4S0VAP3QNS/de2c06b1-9dba-4a4c-beed-1c21fa35e8a0/414cbeea-a212-42b0-8b16-ff0fdd9166a8 Loggt Euch bitte ca. 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung ein, […]

Die Geschichte vom Nitratgehalt und dem Wasserwechsel

Die Geschichte vom Nitratgehalt und dem Wasserwechsel

Die Diskussion um Häufigkeit und Menge des Wasserwechsels im Aquarium ist so alt wie die Aquaristik selbst. Ziel des Wasserwechsels ist es, Abbauprodukte aus dem Stickstoffkreislauf, u.a. Nitrat, auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Aber auch um andere Schadstoffe zu verdünnen, den Keimdruck im Becken niedrig zu halten und – sofern man Leitungswasser für den WW verwendet – verbrauchte Mineralien zuzuführen. Was ist nun richtig? Kleine WW in kurzen Abständen, große WW in größeren Abständen? Wichtig ist hier der Anstieg des Nitratgehaltes innerhalb eines Wechselintervalls. Realistisch sind hier etwa 10-20 mg/l pro Woche, bei hohem Besatz und starker Fütterung kann es aber auch ein Vielfaches betragen. Die Nitratkonzentration des Wechselwassers […]

Mitglieder stellen sich vor – Malawikeller von Jens Lee aus Barntrup

Mitglieder stellen sich vor – Malawikeller von Jens Lee aus Barntrup

Also ich wohne in Barntrup, bin 46 Jahre jung und stehe auf die Malawi Cichliden. Im letzten Jahr habe ich einiges aufgebaut und den Keller für mich eingenommen. Ich betreibe zur Zeit 17 (ca. 4500l) Becken , 9 Becken sind noch geplant. Alle meine Aquarien werden mit Lufthebesystemen gefiltert. Ich pflege Mbunas und Nonmbuna.  Um ein paar Arten zu nennen: Aulonocara Maulana, Aulonocara Usisya, Aulonocara Beanschi Benga, Pseudotropheus sp. acei black Itungi und Pseudotropheus sp. acei Luwala, Copadichromis borleyi Kadango red fin, Chindongo Socolofi Albino, Labidochromis Arten, Metriaclima zebra Kawanga Gold , Metriaclima chilumba maisoni reef, Cynotilapia afra cobue, Metriaclima hajomaylandi Chizumulu  und noch ein paar andere. Demnächst wird es […]

Mitglieder stellen sich vor – Neu entfachtes Diskusfieber bei Klaus Schmitz

Mitglieder stellen sich vor – Neu entfachtes Diskusfieber bei Klaus Schmitz

Diskusfieber Sie hat mich nie wirklich losgelassen: Meine alte Leidenschaft, der Diskus. So reifte im Laufe des Jahres Plan es erneut mit diesen wundervollen Tieren in der parasitenfreien Version zu versuchen. Zudem sollten es von der Zeichnung her möglichst naturnahe Tiere sein. Ein DCG-Geschätsführer fackelt nicht lange: schnell war ein neues Becken aufgestellt und die einschlägigen Züchter para-freier Tiere kontaktiert. Das Becken Stoßverklebtes Vollglasbecken der Firma Aquarienbau Ennigerloh in den Maßen: 190x55x60 cm Filtertechnik rechts und links Eck-HMF (Filterschwamm PPI20, 40mm dick) Antriebe je ein GN-Luftheber d=025mm Hinter beiden Mattenfilter, je einen luftbetriebenen Bio-Reaktor der Firma Rhein-Erft-Aquaristik mit Filtermaterial Evolution Aqua K1 Betrieben werden alle Filter mit Membranpumpen SCHEGO M2K3. […]

Mitglieder stellen sich vor – Anlage von Klaus Schmitz

Mitglieder stellen sich vor – Anlage von Klaus Schmitz

Die Anlage Meine Kelleranlage hat zwölf Aquarien in unterschiedlicher Größe mit einem Gesamtvolumen von ca. 5000 L und  ist besetzt mit ostafrikanischen Buntbarschen aus dem Tanganjika- Malawi- und Viktoriasee. Alle Becken sind mit Dunkelzonen ausgestattet und werde über LED-Strahler beleuchtet. Zur Inneneinrichtung verwende ich Deko-Felsen aus Kunststoff sowie Lavabrocken aus dem Baustoffhandel. Valisnerien bieten entsprechenden Sichtschutz. Die Filterung Gefiltert wird die Anlage über einen Zentralfilter mit nachgeschalteter Verrieselung über unterschiedlich hohe mit SIPORAX befüllte Säulen. Die Förderleistung der Pumpe beträgt 20.000L/h. Der Besatz Aus dem Tanganjikasee Cyphotilapia gibberosa Blue Zaire „Moba“ Cyphotilapia gibberosa „Samazi“ Lepidiolamprologus nkambae Neolamprologus leleupi Julidochromis marlieri Aus dem Viktoriasee Pundamilia nyererei „Phyton Island“ Aus dem Malawisee […]

Mitglieder stellen sich vor – Skalar-Becken von Stefan Pierdzig

Mitglieder stellen sich vor – Skalar-Becken von Stefan Pierdzig

Beschreibung des Aquariums Größe: 150 x 60 x 80 cm = 720 Liter Die Motivation: Nach einem missglückten Experiment mit der gemeinsamen Haltung von St. Isabel Skalaren und grünen Diskus mussten letztlich die wunderschönen Skalare weichen. Die Tiere haben aber so fasziniert, dass letztlich der Plan reifte, es erneut mit Skalaren in einem weiteren Becken zu versuchen. Die Idee: Ziel war es, ein möglichst naturnahes Skalar-Habitat in dem viel zu kleinen Raum eines Aquariums nachzubilden. Nach dem Ideensammeln hier auf EB, youtube und anderen Plattformen sollte es ein hohes Becken mit möglichst vielen senkrechten Strukturen aus Moorkienwurzeln werden. Das Becken: Vor Ort durch Aquarienbau Ennigerloh verklebtes Becken, bei der Höhe von 80cm […]

Neuaufbau des großen Tanganjikasee-Aquariums im Lippischen Landesmuseum in Detmold

Neuaufbau des großen Tanganjikasee-Aquariums im Lippischen Landesmuseum in Detmold

Nach vielen Jahren Betrieb war das große, 1250 Liter fassende und von der DCG Region Ostwestfalen-Lippe betreute Tanganjikasee-Aquarium in der Mittelmühle des Lippischen Landesmuseums in Detmold in die Jahre gekommen und Algen drohten das Silikon zu unterwandern. Ein Sicherheitsproblem für einen zugänglichen Bereich in einem Museum. So begann im Mai 2020 unter Federführung des DCG-Geschäftsführers Klaus Schmitz die Planung für ein neues Becken gleicher Größe. Die Museumsleitung bewilligte freundlicherweise die notwendigen Gelder, Angebote von Beckenbauern wurden eingeholt, Technik und Einrichtung geplant und schließlich für Ende August Helfer für den Abbau des alten Beckens organisiert. Abbau des alten Beckens am 22. August 2020 Bewaffnet mit einem Arsenal an Keschern, Eimern, Pumpen, […]

Robert Guggenbühl stellt als dessen Koordinator das Artenschutzprogramm der DCG vor

Robert Guggenbühl stellt als dessen Koordinator das Artenschutzprogramm der DCG vor

Arterhaltung in der Aquaristik 2020 Die Erhaltung einer Art ist ein Wert an sich, auch wenn natürliche Bestände kaum mehr vorhanden sind und sich die Art auf Aquarienhaltung beschränken muss. Die Bilder zeigen bedrohte Cichlidenarten aus dem Victoriasee Es sind sehr viele Fischarten in unseren Aquarien bekannt, deren Bestände immer seltener werden und die in unseren Becken ganz zu verschwinden drohen. Hier eröffnet sich dem ernsthaften Aquarienfreund durch die Haltung von solchen Fischen ein sehr wertvolles Tätigkeitsfeld. Meistens sind diese Arten auch in der Natur selten und oft sogar vom Aussterben bedroht. Es ist doch eine sehr schöne Aufgabe, zur Erhaltung von solch gefährdeten Arten beizutragen. Viele Fachvereinigungen der Aquaristik […]